„Ein Gottesdienst muss Wums machen“

Frei nach diesem Zitat eines Kirchenältesten sorgen wir für mehr "Wums" in Kirche und Gemeinde und lassen es krachen. Damit Kirche wieder kinderleicht, niederschwellig und barrierearm wird und die frohe Botschaft jeden erreicht. Mitwirkende sind immer willkommen!

Diese Seite (und das ganze Konzept) ist noch im Flow, also bitte seid nachsichtig!

Radiobeiträge von Radio Lippe

Nach einem Interview mit 3 Jugendlichen und mir, sendete Radio Lippe am 24.11.2015 zwei Radiobeiträge über unseren Snapchat-Adventskalender, die ihr hier nachhören könnt.
Ein herzliches Dankschön an Radio Lippe (www.radio-lippe.de) für die Mitschnitte und das Interview!

 

 

Unser zweites Video ist da

Die Vorbereitungen für unseren Adventskalender auf Snapchat laufen auf Hochtouren. Währenddessen könnt ihr euch schonmal an unseren zweiten Video freuen. Bitte verbreitet es ein wenig :-)

Pressemitteilung

Adventskalender bei Snapchat
Jugendliche aus Lippe bringen Kirche in den Messenger-Dienst

Kreis Lippe/Blomberg. Jugendliche aus zwei lippischen Kirchengemeinden gestalten ab dem 1. Dezember gemeinsam einen Adventskalender bei Snapchat - die erste Aktion der evangelischen Kirche mit diesem Medium.
„Diese Smartphone-App ist der neue Lieblingsmessenger vieler Jugendlicher“, erklärt der Initiator der Aktion, Vikar Wolfgang Loest. „Sei es, weil sich die Nachrichten nach ein paar Sekunden selbst zerstören, oder weil ihre Eltern nicht angemeldet sind.“ Laut Snapchat nutzen mehr als 100 Millionen Menschen täglich den Messenger-Dienst und über 5 Milliarden Videos werden täglich angesehen.
Jugendliche aus den reformierten Kirchengemeinden Reelkirchen und Wöbbel der Lippischen Landeskirche wollen dieses Potential nutzen. Sie werden ab dem 1. Dezember täglich etwas Adventliches fotografieren oder filmen und dann „snappen“. Daraus entsteht dann jeweils ein Baustein für ein großes Ganzes: Ein Snapchat-Adventskalender.
„Zum ersten Mal ist evangelische Kirche in diesem großen Umfang auf dem Messenger-Dienst aktiv und deshalb bestimmen die Jugendlichen, was gemacht wird. Schließlich kennen sie ihr Netzwerk und ihre Zielgruppe am besten“, so Loest. „Wenn wir als Kirche Menschen erreichen möchten, dann müssen wir dahin gehen, wo sie sind. Und Jugendliche spricht man im Moment am besten und eindrucksvollsten über Snapchat an“. Neben Glaubensthemen wird es auch eine Reihe von weltlichen Snaps geben. Ein Türchen im Adventskalender wird sich beispielsweise um das Plätzchenbacken drehen. Abonniert werden kann der Adventskalender unter dem Benutzernamen „snap.church“.

Birgit Brokmeier

Landeskirchenamt der Lippischen Landeskirche
Öffentlichkeitsreferentin

siehe auch: http://lippische-landeskirche.de/5397-0-1

Team für Snapchat-Adventskalender steht

Das Team, das den Snapchat-Adventskalender entwickelt und gestalten wird, ist jetzt komplett. "Ja, wir sind, genug, sonst kann doch jeder nur einen Tag machen", so die hoch motivierten Snapchatter. Erste Themen sind gefunden und wir sind zuversichtlich, dass alles gut läuft. Was wir noch brauchen sind Leute, die von unserem Adventskalender erzählen und ihn sich anschauen. Wenn ihr also Snapchatter kennt, "schenkt" ihnen unseren Adventskalender, indem ihr unseren Benutzernamen snap.church weitergebt.

Wenn ihr noch mehr tun möchtet, könnt ihr dieses (zugegeben etwas einfache) Plakat runterladen, ausdrucken und irgendwo öffentlichkeitswirksam aushängen.

Seiten

Front page feed abonnieren